Traditioneller Bogenbau für Einsteiger

Ein 2-Tages-Workshop mit dem Wildnispädagogen Alberto Hirth.

Dieser Kurs bietet einen kompakten Einstieg in den Bogenbau. Dafür ist der Kurs so aufgebaut, dass man zügig zu einem Ergebnis kommt und am Ende den Erfolg mit dem Einschießen des eigenen Bogens direkt auskosten kann.

Für Erwachsene mit und ohne Kinder.

Der Workshop wird im Frühjahr 2021 stattfinden. Aufgrund der kleinen Gruppengröße von 3-6 Personen bitte bei Interesse frühzeitig unverbindlich melden.

Tel.: 06073-5069530

Bogenbau%20klein_edited.jpg
Groessen_Immergruen_Zwirnknoepfe_edited.

Altes Handwerk neu entdeckt...

Die Kunst des Zwirnknopfwickelns.

Die Erlanger Produktdesignerin und Zwirnknopf-Spezialistin Sabine Barwinek teilt ihr Wissen und Ihre Liebe zu diesem alten Kunsthandwerk in einem Tagesworkshop.

Termin in 2021...

Wer Interesse hat, dieses feine Kunsthandwerk kennenzulernen ist eingeladen, sich unverbindlich zu melden.

Tel.: 06073-5069530

Imkern... eigene Bienenstöcke? Eine Einführung!

Unsere Bienenwelt ist bedroht und damit natürlich auch unsere Lebensgrundlage, denn ohne Befruchtung der Blüten keine Früchte, etc. So gibt es immer mehr Menschen, die sich für den Erhalt des Lebensraumes unserer Insekten einsetzen und etwas tun möchten. Doch sollen es gleich eigene Bienenstöcke sein, oder ist dies doch zu aufwändig? Wie ist es mit den Waben, dem Honig, dem Wachs... Ist es realistisch, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen?

Vor dieser Frage standen die beiden Hobbyimker Iris und Jako aus Rodgau auch, als sie überlegten, ihren wundervollen Garten den fleißigen Bienchen zur Verfügung zu stellen.

In einem Tagesworkshop informieren sie über ihre Erfahrungen und zeigen vor Ort was zu tun ist. Ein ideale Gelegenheit für potentiell Interessierte, bevor sie sich im großen Stil in das Abenteuer stürzen.

Der Tagesworkshop wird im Frühjahr 2021 in Rodgau stattfinden. Bei Interesse bitte frühzeitig unverbindlich melden!

Tel.: 06073-5069530

Nachtkerze mit vollbeladener Biene.jpg
Intuitive Kreativität
- Töpfern -

Ein fortlaufendes Angebot zum intuitiven Töpfern mit Christine von Birnebunt.

Birnebunt steht für "Farbenfreude im Kopf" - Jeder Mensch besitzt sie, aber nicht jeder nutzt und lebt sie ausgiebig. Es sind die "verrückten" Ideen, utopischen Träume, eben unsere Kreativität, unsere "Buntheit" die uns vom Grau der Masse abhebt und uns zu der Person macht, die wir eigentlich im tiefsten Inneren wirklich sind.

Mit "Birnebunt" ermutigt Christine sowohl Kinder, als auch Erwachsene dazu, kreativ zu sein und völlig wertungsfrei die eigene Buntheit zu leben... denn, wie sie sagt, (Be)wertung ist der Untergang jeder freigeistigen Kreativität.

Unverbindliche Anmeldungen werden bereits entgegengenommen: 06073-5069530

IMG_20201026_205537_538 klein.jpg
IMG_20200921_101814_227klein.jpg
IMG_20200915_132508_126.jpg
IMG_20201019_131805_212.jpg
IMG_20201019_131805_232.jpg
klein2a.jpg
Intuitive Kreativität
- Zeichnen -

Zeichnen ohne Ziel, ohne Bewertung - in der Hingabe an das Hier und Jetzt.

 

Wie sind geprägt von Urteilen wie "das ist schön" oder "das ist häßlich" und oftmals wurde uns als Kind eingeredet, dass wir zu bestimmten Dingen kein Talent haben. Zum Malen, zum Singen, etc. Seitdem versuchen wir zu gefallen, mit dem wie wir sind, was wir tun und denken. Doch dies kann zur Folge haben, dass wir uns immer weiter von uns selbst entfernen und zunehmend in Stress geraten.

Dem wollen wir durch den Selbstkontakt, die innere Zentrierung, die durch das intuitive Zeichnen erfolgt, entgegenwirken.

Dass Schönheit im Betrachter liegt ist eine wahre Aussage und diese nehmen wir zur Grundlage dieses fortlaufenden Workshops.

Mit Jutta Vollmann

 

Termine und weitere Details werden bekannt gegeben. Bei Interesse bitte gerne melden und unverbindlich einen Platz reservieren. Tel.: 06073-5069530

 

klein1a.jpg
Emma%20Kunz_edited.jpg

Emma Kunz

Forscherin, Heilerin, Künstlerin

Eine Reise in die Schweiz.

Eine Reise zum Kraftort Emma-Kunz-Zentrum.

Eine Reise zu sich selbst.

Emma Kunz lebte von 1892-1963 in der Schweiz. Zeitlebens war sie bekannt als Heilpraktikerin. Sie selbst jedoch bezeichnete sich als Forscherin. Heute hat sie durch ihr künstlerisches Werk internationalen Ruf erlangt. Schon während der Schulzeit befasste sich Emma Kunz mit aussergewöhnlichen Erscheinungen. Mit 18 Jahren begann sie ihre Begabungen in Telepathie, Prophetie und als Heilpraktikerin zu nutzen und sie fing an zu pendeln. Mit ihren Ratschlägen und Therapien erzielte sie Erfolge, die oft an Wunder grenzten.

Sie selbst lehnte die Bezeichnung Wunder strikt ab, denn sie schrieb sich lediglich die Fähigkeit zu, Kräfte zu nutzen und zu aktivieren, die in jedem Menschen schlummern. Nicht zuletzt diese Gabe ist es, die Emma Kunz 1942 die Kraft des Schweizer Heilgesteins entdecken lässt und dem sie den Namen AION A gibt.

Ab 1938 schuf Emma Kunz grossformatige Bilder auf Millimeterpapier. Ihr bildnerisches Werk umschrieb sie wie folgt: "Gestaltung und Form als Mass, Rhythmus, Symbol und Wandlung von Zahl und Prinzip". Als visionäre Künstlerin hinterliess sie ein faszinierendes Bildwerk, das verschlüsselt ein unermessliches Wissen enthält. Die Bilder sind wohl der direkteste Weg, die Persönlichkeit von Emma Kunz zu erfahren.

Frühjahr/Sommer 2021. Details folgen. Mehr Info und vorläufige unverbindliche Anmeldung unter Tel.: 06073-5069530

Mein Laden

Hauptstraße 22,

64832 Babenhausen, Langstadt

Tel.: +49 (0) 6073-5069530

juttavollmann@oekofaktum.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten aktuell:

​​

Aufgrund des Lockdowns werden künftige Laden-Öffnungszeiten zu gegebener Zeit im neuen Jahr bekannt gegeben.

NEWSLETTER