DSCN9933_24_72.jpg
DSCN0047_4_72.jpg
DSCN9745_7_72.jpg
DSCN9993_25_72_edited.jpg

Zwirnknöpfe - Schätze aus Erlangen

RZ_Logo_IZ_pink_rgb.png

Auf Sabine Barwinek wurde ich aufmerksam, als ich im Internet auf der Suche nach einer Zwirnknopfmacherin in Deutschland war. Die alte Handwerkskunst des Zwirnknopf-Wickelns und Herstellens von Posamentenknöpfen war mir bereits einige Jahre bekannt. Noch aus meiner Zeit in Oberbayern, Nahe der Grenze zu Österreich, wo Tracht und Tradition einen anderen Stellenwert hat, als im Frankfurter Umland. Dort hatte ich Kontakt zu einer Zwirnknopfmacherin aus Österreich und war begeistert von den filigranen Kunstwerken. Die Technik des Zwirnknopf-Wickelns ist über 400 Jahre alt und bedarf einer aufmerksamen, geschickten Fingerfertigkeit.

Eine halbe bis zu vier Stunden werden benötigt zur Herstellung eines Knopfes!

 

Die studierte Produktdesignerin und Grafikerin Sabine Barwinek aus Erlangen beherrscht diese Technik in einer solchen Genauigkeit, dass es mich bereits auf die Ferne, anhand ihrer Fotos, beeindruckt hat.

 

Man muss zu besonderer Hingabe, Liebe zum Detail und großer Geduld fähig sein, um so akkurat arbeiten zu können.

 

Dies ist bei ihren Knöpfen, die sie unter ihrem Label Immergrün-Zwirnknöpfe anbietet, deutlich zu spüren. Es sind für mich wahre Schätze.


Sabine sieht sich als Grafikerin selbst weniger in der Tradition von Trachten. Sie übersetzt ihre Zwirnknöpfe in die Neuzeit, erkennt darin grafische Elemente, die meiner Ansicht nach auch schöne Akzente im Wohnbereich setzen können. (Ich verwende sie z.B. als Verschluss von Sofakissen). Sie gibt ihren textilen Kunstwerken einen weiteren Verwendungszweck. Oftmals werden es Schmuckstücke, die in Design und Farbgebung individuell für die Trägerin gefertigt werden können. So dienen die Zwirnknöpfe z.B. auch als Anhänger und Broschen, oder als Ringe und Ohrringe.

Nachdem diese alte Handwerkskunst über viele Jahre fast in Vergessenheit geraten war, bekommt sie inzwischen mehr Aufmerksamkeit. Altes Handwerk wird wieder mehr geschätzt, das Besondere und Individuelle zunehmend gesucht. Die liebenswerten, filigranen Knöpfe tragen eine solche Liebe zum Detail und Ästhetik in sich, dass sie all meine Wertschätzung erhalten. Je feiner das Garn, um so größer der handwerkliche Aufwand. Weiß man dies, schaut man mit ganz besonderen Augen auf die kleinen bunten Kunstwerke.

Sabine_Barwinek.jpg
DSCN9881_23_72.jpg
Immergruene_Zwirnknopfwelt.jpg